Ich habe den roten Faden schon lange in der Hand: die Kleidung für mich und meine Familie selber nähen. Nicht irgendwie, sondern so, wie es unsere Ahnen gemacht haben. Die eigene Energie unterstützend, schützend und natürlich in Liebe genäht. Die Verbindung zur Erde und zum Kosmos stärkend, strahlend. Für die männliche Kraft und die weibliche Kraft. Die Wirkung solch einer Kleidung nach außen hat mich aus dem Staunen nicht herausgebracht: in Krakau grüßten fremde Menschen höflich, machten uns den Weg frei, lächelten uns an.


Das Wissen der Ahnen um das energetische Nähen eröffnet sich mir immer mehr, ich sammel erste ergreifende Erfahrungen. Mein roter Faden führt mich noch weiter – in anderen Frauen die Nähkraft erwecken, sodass auch sie ihre Familien benähen und bestärken können.