Neugebinn.

Jetzt? Im kühlen, dunklen Herbst? Bei diesem Sturm, der durch die Medien, durch unser öffentliches Leben tobt?

Ja, Neubeginn. Gerade jetzt!

In dieser dunklen Zeit trägt uns das Licht und die Erneuerungskraft umso mehr. Unser Licht ist die Aussicht auf unser Land, unser so starker und dringlicher Wunsch der Zuwendung zur Erde. Uns mit ihr stärker zu verbinden, zu schöpfen, indem wir zum Beispiel Bäume pflanzen, einen Waldgarten, ein Gemüsebeet, einen Obst- und Ahnenhain anlegen, den Vögeln, Insekten und anderen Tieren Raum geben… ein kleines Paradies für uns, unsere Vor- und Nachfahren zu schaffen. Zum Wohle der Erde, der Menschheit und allen Lebewesen.

Blick von unserem Stück Land Richtung Süden

Du fragst Dich: “Was macht ein so kleines Stück Land, das so gestaltet ist, schon für einen Unterschied auf unserer großen, geschundenen Mutter Erde?”

Wir sehen uns als Pioniere der Familienlandsitzsiedlungen (Pioniere für Familienlandsitze), so wie die Birke ein Pionier unter den Bäumen ist. Wir gehen voran, lernen viel, sammeln sicher auch extreme Erfahrungen, sodass wir anderen Menschen, die später einen ähnlichen Weg beschreiten, diesen erleichtern können. Wir räumen schon seit Langem in unserem Innern auf und möchten nun auch im Außen unseren Raum der Liebe aufbauen. Unsere Vision ist es, dass die Erde von immer mehr paradiesischen, blühenden Gärten bedeckt sein wird, die in der Summe unsere Atemluft verbessern, die Böden wieder mit Humus anreichern, die Menschen mit gutem und frischem Essen versorgen, das Bewusstsein für und die Beziehung zur Natur und unserem Planeten wieder strahlen lassen. Und so die Menschheit wieder glücklich und liebevoll wird.

In diesem Sinne setzen wir uns mit unserem Landsitz, eingebettet in eine Siedlung mit ähnlichen Ländern und Gemeinschaftsräumen für beispielsweise Schule und Seminare, für alle Menschen ein, auch für unsere Kinder und Kindeskinder. Und in diesem Sinne des Füreinanders und Unterstützens steht auch die sogenannte Krautfindung – ein “Glücksprinzip – Schenkung mit Weitergeben”. Wir sind ganz begeistert davon und haben uns mit Konstantin Kirsch und der Familie Endlich, den “Entwicklern” dieser speziellen Form des Crowdfundings, darüber genauer unterhalten.

Kurz zusammengefasst: Viele Menschen geben Geld für ein Landsitz-Projekt, das sie gut finden. Die Empfänger verwirklichen damit ihr Projekt und geben dann das wieder erwirtschaftete Geld plus etwas mehr an neue Pionierprojekte weiter. Ein positiver schöpferischer Geldfluss mit einer gemeinsamen Vision entsteht! Eine ausführliche Beschreibung und den Entstehungshintergrund findest du hier.

Und es funktioniert: die erste Pionierfamilie, die Endlichs, haben ihre Krautfindung erfolgreich und glücklich abgeschlossen, wir durften uns selbst davon überzeugen und haben eine große Portion Inspiration auf unseren Weg mitgenommen.

Wir sind von tiefer Dankbarkeit erfüllt und erfreut, wir sind die zweite Familie der Krautfindung!

Wir freuen uns dabei über jede Art und Größe der Unterstützung.

Diese kann so aussehen:

Zur Verwirklichung unseres Traumes braucheb wir 98.000€, um unser Land zu kaufen (knapp 2ha für unseren Raum der Liebe), einen Brunnen zu bohren, eine winterfeste Jurte zum Wohnen mit Küchenhexe und Energieanhänger sowie einige Werkzeuge zu kaufen. In der Siedlung gibt es Gemeinschaftsflächen mit Schulungs-/ Seminarräumen mit Unterkünften für Teilnehmende, Markthalle, Marktfläche draußen, Schule für die Kinder der Siedlung und umliegenden Dörfern sowie einen See. Diese gemeinsam genutzten Flächen geben uns die Möglichkeit, dort Einnahmen beispielsweise durch Seminare zu haben – sie stecken auch im Kaufpreis unseres eigenen Landes.

Kurzbeschreibung:Kauf und Erschließung von 2 Hektar Land, Kauf einer winterfesten Jurte
Start der Kampagne:17.11.2021
Fürsprecher:Dieter Strobel
Begründung des Fürsprechers:Karoline und Lukas kenne ich seit 5 Jahren. Seit Jahren sind sie auf ihrem inneren und äußeren Weg, und die Vision, mit ihren Kindern auf einem Familienlandsitz zu leben, erfüllt sie schon seit geraumer Zeit. Sie sind sehr naturverbunden, musikalisch und handwerklich begabt. Sie wollen neue Wege des Lebens in und mit der Natur und in Gemeinschaft gehen und haben nach meiner Einschätzung auch die Bodenständigkeit, Ausdauer und Beharrlichkeit, um diese in die Tat umzusetzen. Auch das Siedlungsprojekt in Polen scheint aus meiner Sicht auf einer soliden Grundlage zu stehen. Karoline und Lukas bringen nach meiner Einschätzung die notwendige Leistungsbereitschaft und Leistungsfähigkeitmit, die benötigten 98.000 Euro innerhalb weniger Jahre wieder erarbeitet zu haben, um sie mit freudigem Herzen anderen Pionieren weiterzugeben.
Längerfristiger Unternehmensplan:Lukas hat jahrelange Erfahrung als Dozent in der Ergotherapie. Somit hat er viele Fertigkeiten im handwerklichen Bereich. Er engagiert sich mit Herzblut als Lernbegleiter bei der ISKA-Akademie beim Aufbau neuer Lern- und Lebensformen. Lukas möchte seine jahrelange Erfahrung mit Backen von biologischem Sauerteigbrot mit Anderen teilen. Seine Kenntnisse mit Lehm, Stroh und Holz im Bereich Häuserbau befähigen ihn in diesem Bereich schöpferisch tätig zu werden, seine Kompetenzen möchte er gerne in Workshops weitergeben. Perspektivisch geht Lukas in Richtung Instrumentenbau. Karoline sammelt momentan viele Kompetenzen rund um die natürliche und wesensnahe Kindesbegleitung und gibt diese später gerne weiter (natürliche Geburt, stillen, windelfrei, vegane Ernährung). Außerdem macht ihr energetisches Nähen und Weben von Gürteln und Stricken viel Freude, diese Fähigkeiten möchte sie noch ausweiten und in Kursen vermitteln. Beide sind zertifizierte und erfahrene Lachyogaleiter und werden gerne Lachyogasessions geben. Als Musiker haben sie mit Radgeigen und Stimmen interaktive Herztonkonzerte gegeben und möchten damit weiter die Menschen berühren.
Wertekriterien für späteres Schenkungs-Weitergeben:Wir geben gern unser Geld, Wissen & Erfahrungen und ggf. auch praktische Hilfe an Menschen weiter, die sich von Herzen wünschen, ihr gewünschtes Land (am liebsten in einer Siedlung) in einen Raum der Liebe zu verwandeln. Wir wünschen uns Menschen, die bereits im TUN sind und konkrete Schritte in diese Richtung gehen. Es dürfen gerne junge Familien mit Kindern sein, oder auch Paare, die mit vielen Wassern gewaschen sind.
Unsere AngeboteFür Dich
Beschreibung des Vorhabens:Sprung in den Wald
Anzahl der Schenker gesamt:24
Zielbetrag98.000 €
Differenz zum Zielbetrag:80901,77€
Summe:17098,23 €
Stand11.07.2022
Bankverbindungen:1. Lukas Wader
DE59 4306 0967 2066 8905 00
BIC: GENODEM1GLS
Betreff: Glücksprinzip-Schenkung mit Weitergeben / Schenkung ohne Weitergeben / privates Darlehen

2. Lukasz Jan Wader
PL69291000060000000002665376
BIC: REVOLT21
Dotyczy: Prezent z Transferem/ Prezent bez Transferu/ Pozyczka prywatna

Lasst uns gemeinsam durch diese turbulente Zeit gehen, mit dem Herzen stets zum Licht gewandt. Einander stärkend. Dir nun viel Licht, Liebe und Urvertrauen: “Es wird gut werden auf Erden!”

Wir danken dir von ganzem Herzen für deine Unterstützung.

LULEIKA

Letzte Beiträge