Jungfernfahrt nach Hause

13.04.2018, 8.30 Uhr

Wir holen die Villa Kunterbunt

Was für ein aufregender, freudiger aber auch anstrengender Tag! Was ist passiert? Wir fahren einen Tag vorher mit dem Flixtrain von Hamburg nach Münster (die Fahrt war übrigens super, auch dank der lieben Mitfahrer!), schlafen dort vor Aufregung kaum, um dann Freitag früh feierlich die Übergabe der Villa Kunterbunt  zu vollziehen. Am morgen dann sind wir viel, wirklich viel zu spät dran (wer uns kennt, weiß dass das nichts besonderes ist ;)), denn wir haben um 10:30 Uhr bei VARIOmobil, dem Bauer unserer hübschen Villa Kunterbunt,  einen Termin auf circa halber Strecke nach Hamburg. Und der Kontakt zur Vorbesitzerin ist doch sooo intensiv und schön. Und wir sind sooo gerne einfach zeitlos. Irgendwann sitzen wir doch mit ein paar Freuden- und Abschiedstränen in unserem neuen baldigen Appartement und … Lukas findet den Rückwärtsgang nicht, hehehe! Dann doch, also rückwärts ganz eng und knapp zwischen Wohnmobilen ausparken – Feuerprobe für Lukas! Bestanden! Gleich erstmal verfahren, mit 9,10 Meter im Dorf wenden – wow, ist das lang! Wir sind beide sehr aufgeregt und gurken noch etwas unsicher durch die Gegend.

Bei VARIOmobil: Runtergerockt!

Bei VARIOmobil hören wir als erstes: „Der ist aber runtergerockt!“. Mmmh, der Mann hat die Villa 1994 mit gebaut, vielleicht ist er einfach etwas traurig, dass sie nicht mehr im Originalzustand ist. Hoffentlich! Beim genaueren Durchgang wird´s nicht viel besser, außer dem Satz: „Das ist eine robuste Basis.“ Den nächsten Mitarbeiter packt unser Traum vom Leben auf sechs Rädern, wir hören aufmunternde Worte! Außerdem sind beide Vario-Mitarbeiter sehr interessiert, freundlich und entgegenkommend! Und so fahren wir mit gemischten Gefühlen, einigen neuen (Er-)Kenntnissen und einer Bestellung für ein paar neue Schlösser weiter, nein – wir schweben auf unseren luftgefederten Sitzen weiter! Abends beim Ankommen bei Hamburg merken wir, dass die Villa auf das Grundstück eines Freundes nicht passt, sie muss ohne Kennzeichen auf der Straße stehen bleiben! Allen Nachbarn schnell Bescheid gegeben, und ab nach Hause: wir fallen ins Bett! Hauptsache die Villa ist da! Und die Quintessenz vom Tag: Alles gut so wie´s ist!

Kurzer Abstecher bei uns zuhause, erfahre die Villa gerade mit meinem ganzen Körper 🙂